SUCHE
KONTAKT

Das ist neu ...

Herren Aktive (QTTR ab 1451)

Tischtennis 24.05.2024

5. Griesheimer Stadtmeisterschaften im Tischtennis

Am Pfingstwochenende fanden, im Rahmen der Aktion des Hessischen Tischtennis Verbandes "Hessen spielt Tischtennis" (wie bereits berichtet) die 5. Griesheimer Stadtmeisterschaften im Tischtennis statt. Anlässlich seines 125-jährigen Jubiläums war in diesem Jahr die Tischtennis Abteilung des TuS Griesheim Ausrichter in der Hegelsberghalle. Neben Spielerinnen und Spieler aus Griesheimer Vereinen oder in Griesheim gemeldete Einwohner waren außerdem geladene Gäste aus der Region Bar-le-Duc, der Partnerstadt Griesheims, unter den Teilnehmern zu finden.

Zu den jeweiligen Ergebnissen der beiden Tage:

 

Jugend 11: Hannah Wolf, Oliver Jursonovics und William Zoch Stadtmeister 2024

Am Samstag fand der Wettbewerb der Kinder und Jugendlichen statt. Gespielt wurde in vier unterschiedlichen Altersgruppen, auch wurde hier zwischen einer Hobby-, bzw. Anfängerklasse und den jungen Spielerinnen und Spielern, die bereits Mannschaftserfahrungen sammeln konnten, unterschieden. In den Hobby-Klassen wurden zwei Gewinnsätze ausgespielt, in der Aktiven-Klasse drei Gewinnsätze. Unterstützt wurden alle Spieler der Hobby-/Anfängerklassen von aktiven Spielern; sei es beim Zählen oder auch mit Tipps zur Schlägerhaltung.

Gestartet wurde um 10 Uhr. Nach einer kurzen Beratung der Turnierleitung (Melanie Singler und Kerstin S. Rupp vom TuS Griesheim und Andreas Eufinger vom SV St. Stephan) wurde beschlossen, innerhalb jeder Klasse "Jeder gegen Jeden" zu spielen, die Wertung jedoch dann getrennt vorzunehmen. 

So traten in der Hobby-Klasse der Jugend 11 die Schülerinnen zum Beispiel gegen die beiden Schüler an, wurden jedoch einzeln bewertet. Der große Vorteil: Die Spielerinnen und Spieler hatten jeder so mindestens vier Spiele. 

Schnell flogen die Bälle über die Tische, angefeuert von Geschwister, Freunde und der Eltern. Und bald standen hier die Sieger fest: Bei den Schülern setzte sich Oliver Jursonovics gegen seinen Bruder Emil durch, bei den Mädchen wurde Hannah Wolf Stadtmeisterin, auf den zweiten Platz kam ihre Zwillingschwester Kathrin Wolf, auf Platz 3 die Freundin der beiden, Marie Döhler. Alle drei Mädchen sind sonst in der TuS Leichtathletik-Abteilung aktiv, hatten beim Tischtennis heute jedoch auch sehr viel Spaß.

Außerdem fanden zeitgleich die Spiele der aktiven Spieler der Jugend 11 statt. Hier wurde William Zoch vom TuS Griesheim Stadtmeister, es folgten Yusuf Atsiz (2.) vor Jan Wu (3.) und Lino Schlinger (4.)

Auch das Doppelfinale wurde ausgespielt. Hier setzten sich William Zoch/Lino Schlinger mit 3:1 gegen Jan Wu/Yusuf Atsiz durch. 

 

Jugend 15: Tobias Henn und Phillip Götz Stadtmeister 2024

Parallel zur Jugend 11 wurden die Spiele der Jugend 15 (Jahrgang 2009 und jünger) ausgetragen. Dies hatte den Grund, dass den Spieler die Möglichkeit geboten werden sollte, auch in der später folgenden, jeweils höheren Klasse anzutreten. Etwas, das teilweise auch gerne angenommen wurde.

In der Hobby-Klasse fanden sich fünf Teilnehmer. Hier wurde Tobias Henn vom SVS Stadtmeister 2024, Samuelle Segneri wurde Zweiter, gefolgt von Titus Schmidt (3.), Maxim Rybosz (4.) und Yaman Sadek (5.).

in der Aktiven-Klasse setzte sich Phillip Götz durch und holte sich den Titel des Stadtmeisters 2024. Mailo Keller (beide TuS Griesheim) wurde Zweiter. Den dritten Platz belegte einer der beiden französischen Gäste, Louis Lerun. Vierter wurde Can Eroglu (ebenfalls vom TuS), vor Matheo Laurent (5.), unserem zweiten Gast aus dem Region Bar-Le-Duc. Auch in dieser Klasse waren bei guter Stimmung Anfeuerungsrufe und viel Gelächter an den Tischen zu hören. 

 

Jugend 13: Sonia Singler und Jonas Jockisch Stadtmeister 2024

Um 12 Uhr starteten dann die Klassen Jugend 13 und Jugend 19.

In der Jugend 13 (Jahrgang 2011 und jünger) trat bei den aktiven Schülerinnen alleinig Sonia Singler vom TuS an, so dass sie direkt zur Stadtmeisterin 2024 gekürt werden konnten. Um ihr aber trotzdem eine Spielmöglichkeit zu geben, wurde beschlossen, sie mit den aktiven Schülern der Jugend 13 (in dieser Klasse gab es keine Hobby- und Anfängerspieler) in einer Gruppe "Jeder gegen Jeden" antreten zu lassen.

Hier wurde Jonas Jockisch Stadtmeister, auf den zweiten Platz kam Juri Schreiner (beide SVS). Den dritten Platz teilten sich Lukas Pernar (SVS) und Benjamin Niemann (TuS). 

Im Doppel siegten Jonas Jokisch/Lukas Pernar vom SVS gegen die beiden TuS Akteure Sonia Singler/Benjamin Niemann. 

 

Jugend 19: Tobias Veith und Julian Andraschek Stadtmeister 2024

In der Jugend 19 (Jahrgang 2005 und jünger) trat Tobias Veith als einziger Spieler in der Hobbyklasse an und wurde so direkt  Stadtmeister 2024. Damit auch er trotzdem zum Spielen kam, wurde auch er mit den sechs gemeldeten aktiven Spielern in einer Gruppe zusammengefasst; gespielt wurde auch hier "Jeder gegen Jeden". 

Spannend war es auch in dieser Klasse, oftmals mussten fünf Sätze über Sieg oder Niederlage entscheiden. 

Am Ende stand der Stadtmeister 2024 fest: mit sechs Siegen und nur einem abgegebenen Satz holte sich Julian Andraschek vom SVS den Titel. Zweiter wurde Mailo Keller vom TuS; er hatte schon in seiner Klasse morgens in der Jugend 15 den zweiten Platz erreicht. Dritter in der Jugend 19 wurde Phillip Götz (TuS). Weitere Teilnehmer waren Noah Ebach (4.), Gerrit Pätsch (5.) und Sebastian Jockisch (6.). 

Im Doppelfinale setzten sich Noah Ebach/Julian Andraschek mit 3:2 gegen Mailo Keller/Phillip Götz durch. 

Damit war der Samstags-Wettbewerb entschieden. Mit 28 Teilnehmern freute sich der TuS über sechs Teilnehmer mehr als im Jahr 2023.

 

Erwachsene Hobby und Senioren: Antje Leibinger, Guiseppe Troia und Berndt Hoffmann Stadtmeister 2024

Am Sonntag wurden dann die Erwachsenenklassen ausgespielt. Auch hier wurde um 10 Uhr gestartet, begonnen wurde mit der Hobby-Klasse der Damen und Herren und der Seniorenklasse (Ü70).

Bei den Damen fanden sich vier Spielerinnen ein, bei den Herren sechs Spieler und in der Seniorenklasse gingen acht Spieler an den Start. In der Seniorenklasse traten außerdem die beiden Spieler der französischen Gäste, Dominique Jeanesson und Gilles Taguel, an. 

Bei dem Damen wurde Antje Leibinger Stadtmeisterin, Zweite wurde Anna Skowronek vor Nathaliia Brustinova und Agnes Jursonovics. Den Doppelsieg holten sich Anna Skowronek/Agnes Jursonovics.

Bei den Hobby-Spielern holte sich Guiseppe Troia den Titel des Stadtmeisters, zweiter wurde Mahmut Müjde, den dritten Platz holte sich Dr. Ralf Böttinger, einer der aktiven Spieler der PPP-Gruppe des TuS (PingPongParkinson). Weitere Spieler in der Hobby-Klasse waren Tim Lisemer (4.), Jürgen Lisemer (5.) und Emre Müjde (6.).

Im Doppel fanden sich drei Paarungen, hier wurde ebenfalls "Jeder gegen Jeden" gespielt. Am Ende hießen die Sieger Guiseppe Troia/Dr. Ralf Böttinger, vor Mahmut und Emre Müjde (2.), die sich gegen Tim und Jürgen Lisemer (3.) einen knappen, spannenden Spiel mit 3:2 durchsetzen konnten.

 

Obwohl in der Seniorenklasse acht Spieler angemeldet waren, wurde auch hier, auf Wunsch der Spieler, "Jeder gegen Jeden", also sieben Runden, gespielt. Allerdings einigte man sich hier auf zwei Gewinnsätze. Nach fast drei Stunden Spielzeit standen die Sieger fest: Stadtmeister 2024 der Senioren wurde Berndt Hoffmann vor Georg Schweipert (2.), beide vom SVS. Den dritten Platz belegte Dominique Jaenesson, auf den weiteren Plätzen folgten Alfred Harder (4.), Günther Lehmann (5.), Horst Müller (6., alle drei vom TuS Griesheim), Gilles Taguel (7.) und Bernhard Reckers (8.). 

Da Dominique Jaenesson als einziger Hobby-Spieler in der Seniorenklasse an den Start gegangen war, wurde er in der Hobbyklasse Stadtmeister 2024.

Auch bei den Senioren fanden sich vier Spieler für ein Doppelendspiel: Berndt Hoffmann/Georg Schweipert setzten sich gegen Horst Müller/Alfred Harder durch. 

 

Herren Aktive (QTTR bis 1299): Mike Hübner Stadtmeister 2024

In der Zwischenzeit hatte um 11 Uhr die Aktivenklasse Herren und Damen bis QTTR Punkte 1299 begonnen. 

Die drei teilnehmenden Damen des TuS Griesheim, Antje Rieß, Elli Niemann und Martina Weber-Andraschek, entschieden sich, bei den Herren mitzuspielen. Es fanden sich in dieser Klasse 12 Spieler, die auf zwei Gruppen verteilt wurden. So hatte jeder Spieler mindestens fünf Einzelspiele zu bestreiten. Die beiden Erstplatzierten konnten sich direkt für das Halbfinale qualifizieren. Nach spannenden Spielen standen die Platzierungen fest. In der Gruppe 2 musste sogar der direkte Spielvergleich für die Entscheidung des Weiterkommens herangezogen werden. So fanden sich Martin Schnell, Martin Gauder, Mike Hübner und Thomas Fasold in Halbfinale. Ausgeschieden waren dagegen Andreas Eufinger, Elli Niemann, Martina Weber-Andraschek, Antje Rieß, Thomas Keller, Klaus Müller und die beiden Jugendspieler Julian Andraschek und Phillip Götz. 

Im Halbfinale setzte sich Mike Hübner gegen Martin Gauder durch, Martin Schnell erreichte durch seinen Sieg gegen Thomas Fasold ebenfalls das Finale. Im Finale konnte sich Mike Hübner klar mit 3:0 gegen Martin Schnell durchsetzen und holte sich den Stadtmeister Titel. Auch der dritte Platz wurde ausgespielt: Hier war Thomas Fasold mit 3:2 gegen Martin Gauder erfolgreich.

Für den Doppelwettbewerb fanden sich vier Paarungen, gespielt wurde "Jeder gegen Jeden". Den Doppelsieg holten sich Mike Hübner/Thomas Fasold vor Elli Niemann/Antje Rieß (2.), Phillip Götz/Thomas Keller (3.) und Martin Schnell/Andreas Eufinger (4.9

 

Herren Aktive (QTTR 1300 bis 1450): Konja Wick Stadtmeister 2024 

Ab 13 Uhr startete dann die  Klasse QTTR 1300 bis 1450, hier fanden sich vier Spieler ein. Stadtmeister 2024 wurde Konja Wick vor Marc Marass (2.), Volker Mayer (3.) und Sebastian Vogel (4.). Im Doppel konnten sich Konja Wick/Sebastian Vogel in vier Sätzen gegen Marc Marass/Volker Mayer durchsetzen.

 

Herren Aktive (QTTR ab 1451): Bernd Singler Stadtmeister 2024

Auch die Klasse QTTR ab 1451 begann ihre Spiele um 13 Uhr. Hier hatten sich sieben Spieler eingefunden, die in schwer umkämpften und häufig sehr knappen Spielen um den Stadtmeistertitel rangen. Am Ende gab es drei Spieler mit gleichem Spielstand 5:1. Bernd Singler hatte die Nase mit einem besseren Satzverhältnis vorne und sicherte sich den Stadtmeistertitel. Michele Albiolo und Kai Kalcik hatten hier sogar das gleiche Satzverhältnis, so dass der direkte Spielvergleich die Entscheidung brachte: Vizestadtmeister wurde Kai Kalcik, Michele Albiolo erreichte Platz drei. 

Auf den weiteren Plätzen: Nathan Eufinger (4.), Denizhan Müjde (5.), Albert Susan (6.) und Sebastian Reinhart (7.).

 

Im Anschluss wurde nochmals eine offene Doppelrunde und eine Mixed-Runde ausgetragen. Für das Doppel fanden sich fünf Paarungen. Martina Weber-Andraschek/Thomas Fasold unterlagen im Vorrundenspiel gegen Marc Marass/Volker Mayer und schieden aus. Im Halbfinale mussten sich Marass/Mayer dann Michele Albiolo/Sebastian Reinhart geschlagen geben. Im zweiten Halbfinalspiel setzten sich Bernd Singler/Kai Kalcik gegen Denizhan Müjde/Nathan Eufinger durch. Auch im Finale überzeugten Kalcik/Singler und holten sich den Titel des Doppel Stadtmeisters. Dritter wurden Mark Marass/Volker Mayer.

 

Im Mixed ergaben sich nochmals vier Paarungen. Im ersten Halbfinale setzten sich Marc Marass/Antje Rieß gegen Thomas Fasold/Martina Weber-Andraschek durch, im zweiten Halbfinale behielten Elli Niemann/Kai Kalcik gegen Nathan Eufinger/Grainne Engel die Oberhand. Das Finale konnten Elli Niemann/Kai Kalcik für sich entscheiden, Dritter wurden Thomas Fasold/Martina Weber-Andraschek. Damit endeten die offiziellen Spiele der Griesheimer Stadtmeisterschaften 2024. 

 

Zur Siegerehrung waren neben der Turnierleitung am Samstag die TuS Vizepräsidentin Marlis Becker und der TuS Vizepräsident Stefan Keil vertreten. Am Sonntag fanden sich, neben Marlis Becker, der Filialleiter der Sparkasse Griesheim, Herr Dickler, und sein Stellvertreter, Herr Wächter, ein. Die Sparkasse hatte das Turnier als Sponsor mit einer großzügigen Spende unterstützt. 

Neben Pokale für die im Einzel ausgespielten Stadtmeister gab es für den zweiten und dritten Platz Medaillen, Urkunden und Sachpreise, und vom Griesheimer Sportfachgeschäft "Ebli" gesponsorte Einkaufsgutscheine.

Knapp 70 aktive Spielerinnen und Spieler fanden an den beiden Tagen den Weg in die Halle, der Veranstalter zeigte sich damit zufrieden. 

Triathlon 23.05.2024

DTU Jugendcup in Forst am 12. Mai 2024

Für den Hessischen Triathlon Verband aus den Reihen des TuS Griesheims starteten Julius Nothnagel in der Jugend B und Magnus Kraft in der Jugend A. 

Die Jugend B Athleten schwammen bei milden 20°C 400 Meter im Heidesee. 8,8 Kilimeter Radstrecke und 2,5 Kilometer Laufstrecke wartete auf Nothnagel der sich nach dem Schwimmen ein Platz in der Verfolgergruppe sihcerte. Windschatten freigabe war gegeben und es war ein schnelles Rennen- Leider kassierte Nothnagel 2 Zeitstrafen und belegte mit 31:40 Minuten den 22. Platz. „Da wäre noch ein bischen mehr drin gewesen“, so Nothnagel und ärgert sich über die Zeitstrafen. Die Bestzeit auf dieser Strecke 29:35 Minuten

Magnus Kraft muss sich im ersten Jugend A Jahr gegenüber älteren Konkurrenten behaupten. Streckenlänge 750 Meter Schwimmen, 17,7 Rad Kilometer und 5 Laufkilometer stehen für Kraft auf dem Programm. Nach 57:59 Minuten läuft Kraft als 51. über die Ziellinie. Bestzeit auf der Strecke 51:45 Minuten.

Triathlon 23.05.2024

Paul Schuster punktet ordentlich bei der 1. Ironman Pro Series

Paul Schuster is back, das berichteten wir schon nach seinem guten Saisonauftakt in Texas. Mit zurückgekehrter Top Form startet Schuster durch und bestreitet die Rennen der ersten Ironman Pro Series die 2024 ihren Auftakt feiert.

Sechs Ironman- und neun Ironman-70.3-Rennen sowie die drei Weltmeisterschaften bilden die erste „Pro Series“ von Ironman, die mit insgesamt 1,7 Millionen US-Dollar dotiert ist. Die Siegerin und der Sieger bekommen neben den Preisgeldern der einzelnen Rennen ein Serienpreisgeld von 200.000 US-Dollar.

In den Rennen der Pro Series zählt jede Sekunde, gewertet wird nach einem Punktesystem, für den Sieg einer Langdistanz gibt es 5000 Punkte. Der Sieg einer 70.3 Distanz bringt 2500 Punkte. Die WM Langdistanz belohnt mit 6000 und die WM der 70.3 mit 3000 Punkten. Auf den weiteren Plätzen wird mit jeder Sekunde Rückstand 1 Punkt abgezogen. In die Finale Wertung geht jeder Profi mit seinen 5 besten Ergebnissen ein wobei maximal drei Rennen in der Langdistanz gewertet werden.

Für Paul Schuster sieht es vielversprechend aus, am 28. April beim Ironman in Texas stieg er wenige Sekunden vor Patrick Lange aus dem Wasser und bewältigte auch die 180 Radkilometer in einer Gruppe mit Lange. Eine Kräftezerrende Radstrecke mit viel Gegenwind wartete auf die Athleten und nach ca. 140 Kilometern viel auch die erste Gruppe etwas auseinander und Schuster musste viel investieren. „Beim Laufen, so Schuster, habe ich schnell mein eigenes Ding gemacht“ und das zahlte sich aus, so konnte Schuster sich Stück für Stück noch vorne Arbeiten und lief nach, 7:53:23 über die Ziellinie und sicherte sich mit dem 6. Platz die ersten 4355 Punkte.

11. Mai, Mallorca Bucht von Alcudia hier startete Paul Schuster in der 70.3 Distanz. Nach dem Schwimmen kam Schuster mit 20 Sekunden Rückstand unter den Top 10 aus dem Wasser. Auf der Radstrecke am Anstieg rauf zum Kloster Lluc verlor Paul Schuster den Kontakt zur Spitze. „Das war wenig überraschend für mich, so kurz nach dem Ironman Texas, da fehlte ein wenig frische“ so Schuster. Mit drei weiteren Mitstreitern konnte der Abstand aber klein gehalten werden. „Läuferisch war ich absolut zufrieden“ 1:12 für den Halbmarathon und am Ende auf Rang 8, das bedeutet weitere 2260 Punkte.

Nach dem Ironman 70.3 Chattanooga führt aktuell mit 8384 Punkten nach dem 3 Rennen Matt Hanson, USA. Zweiter, Patrick Lange 8236 Punkte in 3 Rennen. Der Canadier Jackson Laundry mit 3 Rennen und 6796 Punkten auf Rang 3. Paul Schuster mit nur einer Lang- und einer Mitteldistanz auf dem 4. Rang mit 6615 Punkten.

Weiter geht es für Paul Schuster am 30 Juni 2024 beim Ironman 70.3 Les Sables in Frankreich. Am 18.August wird es ein Heimspiel auf der Langdistanz dem Ironman Frankfurt. Das Abschlussrennen soll dann am 26 Oktober 2024 in Kailua-Kona, Hawaii angetreten werden.

Fußball 23.05.2024

Wir suchen Nachwuchs für die Saison 2024/25

Für die kommende Saison 2024/25 suchen wir für folgende Mannschaften noch dringend Nachwuchs:

  • D-Junioren Jg. 2012/13

Natürlich sind uns auch in allen anderen Altersklassen Neuzugänge herzlich willkommen ! Weiterhin suchen wir natürlich auch immer Verstärkung im Trainer- und Betreuerteam. Wer bereits Erfahrung als Trainer hat und nach einer neuen Herausforderung sucht, kann sich gerne mit Andreas Steinmann in Verbindung setzen. Wir sind hier für jede Unterstützung dankbar und fördern Trainer und Betreuer in ihren Qualifizierungsmöglichkeiten entsprechend.

Meisterlicher Auftritt der TuS-Mehrkampfjugend bei den Südhessischen Einzelmeisterschaften in Darmstadt. V.l.n.r: Hannah Wolf, Tilda Christ, Jugendtrainer Nils Weitnauer, Anna Luisa Kreim de Andrade.

Leichtathletik 18.05.2024

Starke TuS-Mehrkampfjugend überzeugt bei den Südhessischen Einzelmeisterschaften

11./12.5.24 Darmstadt   Gut gelaunt und gut in Form zeigten die jungen TuS-Leichtathletinnen bei den Südhessischen Einzelmeisterschaften am 11. und 12. Mai im Darmstädter Bürgerpark ihr Talent. An diesem heißen und sonnigen Wochenende war die TuS-Mehrkampfgruppe sechsmal auf dem Podium zu finden. Trotz großer Teilnehmerfelder vor allem in der U10 und U12 lief das Wochenende gut organisiert und ohne Zwischenfälle ab.

 

Als Südhessische Meisterin stieg Anna Luisa Kreim de Andrade mit großer Freude auf das Treppchen. Im Schlagballwurf der W11 erzielte sie im vorletzten Versuch die Siegesweite von 33,50 Metern.

 

Zwei tolle zweite Plätze sicherte sich Emma Gerhard in der W12, zunächst im Hürdensprint über 60 Meter in 11,13 Sekunden. Wenig später im Hochsprung übersprang sie ebenso wie die Siegerin Eva Kellner vom TV Reisen 1,36 Meter, hatte aber einen Fehlversuch mehr. W11-Traningskollegin Charlotte Seip erreichte hier mit 1,20 m den sechsten Platz. Emma war darüber hinaus im Weitsprung im Einsatz, wo sie den dritten Platz nur um 2 cm verpasste, sowie im 75-m-Sprint, wo sie im Finale mit 11,08 sec als Fünfte abschloss.

 

Erfolgreich in der W13 war Hannah Steudel. Nach dem dritten Platz im 60-m-Hürdensprint in 10,57 sec folgte der Weitsprung zur Vizemeisterin mit 4,48 Metern, wo gerade mal ein einziger Zentimeter zur Siegesweite fehlte. Zudem erlief sich Hannah im 75-m-Finale mit 10,85 sec den vierten Platz.

 

In der W14 überzeugte Antonia Esser mit einem 4,50 Meter weiten Sprung, der sie zur Vizemeisterin kürte. Zudem schaffte sie im 100-m-Lauf den Einzug in’s Finale (14,00 sec) und schloss den Hochsprung mit 1,30 m auf dem fünften Platz ab.

 

Auch die weiteren TuS-Mehrkämpferinnen Marlen Christ, Tilda Christ, Charlotte Seip und Hannah Wolf zeigten durchweg gute Leistungen. So holte sich Tilda Christ in der W11 Platz 4 im Hochsprung mit 1,21 m und Platz 5 im 800-m-Lauf mit 2:59,64 min. Ihre Schwester Marlen Christ sprang im Hochsprung der W13 mit 1,33 m auf den fünften Platz. Hannah Wolf, erstmals und sehr motiviert am Start bei Südhessischen Meisterschaften, startete im 50-m- und 800-m-Lauf sowie im Hochsprung, Weitsprung und Schlagballwurf. Sie konnte sich durchweg weiter verbessern und einige persönliche Bestleistungen erzielen.

 

Nicht zuletzt war auch Jugendtrainer Nils Weitnauer selbst am Start. Im Weitsprungwettbewerb der Männer erreichte er mit 5,37 Metern den sechsten Platz. Seine Schwester Ida Weitnauer holte sich in der W15 über 80-m-Hürden mit 14,60 sec den vierten Platz.

kh 18.5.24

TuS News 15.05.2024 22:00

Jetzt neu - Vereinskleidung zum 125-jährigen Jubiläum

125 Jahre Vereinsgeschichte bedeuten nicht nur Tradition, sondern auch ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl, das wir mit Euch mit Stil feiern möchten!

Wir freuen uns Euch qualitativ hochwertige Vereinskleidung in unserem exklusiven Webshop zum Jubiläum anzubieten.

Du findest eine breite Auswahl an Produkten, die speziell zu unserem Vereinsjubiläum gestaltet wurden. Egal, ob Du nach klassischen TShirts, stylischen Jacken oder einem klassischen Polo suchst – wir haben für jeden Anlass das passende Outfit. Durchstöbere die Kollektion und entdecke, wie Du das 125-jährige Bestehen des TuS Griesheim 1899 e.V. stilvoll und mit Stolz repräsentieren kannst.

Sichere Dir Deine exklusive Vereinskleidung!

Zum Webshop

Tischtennis 14.05.2024

Aktion des Hessischen Tischtennis Verbandes "Hessen spielt Tischtennis" - Griesheim ist dabei!

Der Hessische Tischtennis Verband richtet in der Woche vom 18. - 25. Mai eine Aktionswoche aus. In dieser Zeit finden hessenweit Veranstaltungen rund um den kleinen Tischtennisball statt, um zu zeigen, wie großartig und vielseitig dieser Sport ist. 

Und auch unser Griesheim ist hier mit dabei! 

Unsere am Pfingstwochenende stattfindenden 5. Stadtmeisterschaften sind ein Teil dieser Aktionswoche! 

Ihr wollt auch dabei sein? Teilnahmeberechtigt sind alle Griesheimer Bürger, alle Mitglieder von Griesheimer Vereinen und eingeladene Gäste z. B. aus unseren Partnerstädten.  Und es gibt nicht nur die Aktivenklassen. Nein, auch Anfänger und Hobby-Spieler sind herzlich eingeladen. 

Wann geht es los? Am Pfingstwochenende ist es wieder soweit: An zwei Tagen werden in der Hegelsberghalle die Stadtmeister 2024 im Tischtennis ausgespielt! Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums wird der TuS Griesheim in diesem Jahr die Veranstaltung, in Kooperation mit dem SV St. Stephan, ausrichten.

 

Am Samstag, den 18. Mai treten die Kinder und Jugendlichen in unterschiedlichen Altersklassen an! 

Ab 10.00 Uhr geht es für die Mädchen und Jungen in den Klassen "J11" (Geburtsjahrgang 2013 + jünger) und "J15" (Geburtsjahrgang 2009 + jünger) an die Tische und um 12.00 Uhr starten die Klassen  "J13" (Geburtsjahrgang 2011 + jünger) und "J19" (Geburtsjahrgang 2005 + jünger).

Am Sonntag, den 19. Mai können  die Erwachsenen ihr Können unter Beweis stellen. Wie auch schon im Vorjahr wird es wieder eine Seniorenklasse (ab 70 Jahre) geben. Die Senioren starten um 10 Uhr, zeitgleich mit der Anfänger/Hobbyklasse (ab 18 Jahre) der Damen und Herren. 

Die Anfangszeiten unserer Aktiven Klassen findet Ihr auf der Webseite des TuS Griesheim unter www.tusgriesheim.de/tischtennis "Termine". 

 

Seid auch dabei, wenn Hessen den Tischtennis Sport für sich neu entdeckt! 

 

Schwimmen 13.05.2024

Ehrenamtspreis des SV Darmstadt 1898 e.V. und der Haftpflichtkasse VVaG für inklusives Schwimmangebot

Der TuS Griesheim hat den Ehrenamtspreis 2024 #GemeinsamFürsEhrenamt in der Kategorie „Zusammenarbeit und Teilhabe“ gewonnen. Ausgezeichnet wurde damit insbesondere das inklusive Schwimmangebot der TuS-Schwimmabteilung, die seit diesem Jahr inklusive Schwimmkurse für Kinder anbietet und damit Vorreiter im Landkreis Darmstadt-Dieburg ist.
Die Ehrung und Übergabe des Preisgeldes in Höhe von 3.000 Euro fand am 12. Mai im Merck-Stadion am Böllenfalltor direkt vor dem Bundesligaspiel der Darmstädter Lilien gegen TSG Hoffenheim statt. TuS-Präsident, Ralf-Rainer Klatt, nahm den Preis für den Verein entgegen. Begleitet wurde er von der sportlichen Leitung der Schwimmabteilung, Carina Willmann, die maßgeblich für die Konzeption und Umsetzung des Integrationskonzepts verantwortlich ist, der Abteilungsleitung der
Schwimmabteilung, Jana Freihöfer, der Vereinsmanagerin des TuS Griesheim, Kathrin Witteborg sowie der langjährigen Übungsleiterin des TuS, Brigitte Koch. „Der Preis ist ein Beleg für das große und innovative ehrenamtliche Engagement des TuS-Griesheim und Ansporn, weiter für mehr Teilhabe im Sport und in der Gesellschaft voranzugehen“, unterstreicht Ralf-Rainer Klatt die Bedeutung der Ehrung. „Als Schwimmabteilung wollen wir Inklusion weiter fördern, um noch mehr Menschen das Schwimmen und die Freude am Wasser zu ermöglichen und das Thema Inklusion im Schwimmsport voranzubringen und aktiv mit auszugestalten,“ fasst Carina Willmann die Motivation und Zielsetzung der TuS-Schwimmabteilung zusammen. Das Preisgeld soll zur Weiterentwicklung und Qualitätssicherung der Angebote für inklusives Schwimmen eingesetzt werden. Damit möchte die Schwimmabteilung ihre erfolgreiche Arbeit – sie feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen – fortsetzen und weiterentwickeln. Den Rahmen dafür bietet der TuS Griesheim 1899 e.V. im Gesamten, der in diesem Jahr ebenfalls Jubiläum feiert – 125 Jahre! Im Anschluss an die Preisverleihung konnte sich die TuS-Delegation noch das Bundesligaspiel anschauen.
Mit dem Ehrenamtspreis #GemeinsamFürsEhrenamt des SV Darmstadt 1898 e.V. und der Haftpflichtkasse VVaG wird das ehrenamtliche Engagement und die damit verbundene uneigennützige Einsatzbereitschaft für das Gemeinwohl gewürdigt. Insgesamt wurden vier Initiativen gemeinnütziger Sportvereine aus der Region Südhessen ausgezeichnet, die durch ihre außerordentliche Vereinsarbeit besondere Erfolge erzielt haben.

Handball 11.05.2024 18:00

Rückblick zum Ostercamp 2024 der Handballer

Der Rückblick zu unserem Handball Ostercamp 2024 ist endlich online. Aus unserer Sicht war es sehr erfolgreich. Wir freuen uns schon darauf das Konzept weiter zu entwickeln und im Herbst die Kinder wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Hier geht es zu den Impressionen

Handball 10.05.2024 10:00

Einladung Mitgliederversammlung 2024

Die Abteilung Handball lädt ihre Mitglieder am 05. Juni 2024 um 19:30 Uhr zur Mitgliederversammlung in das Kultus des TuS Griesheim (Am Sportfeld 2, 64347 Griesheim) ein.

Einladung herunterladen (pdf)

Griesheimer Derby: Herren II (in roten Trikots) gegen Herren V des SV Sankt Stephan (in grünen Trikots)

Tischtennis 06.05.2024

Tischtennis Abschluss der Saison 2023/2024: Damen I und Herren I steigen auf

Damen I werden Vizemeister in der Bezirksklasse

Letztendlich hat für die erste Damenmannschaft am Saisonende der Tabellenplatz Zwei gereicht, um nun doch in die Bezirksliga aufzusteigen. Meister wurde mit sechs Punkten Vorsprung erwartungsgemäß die sechste Mannschaft des TSV 1909 Langstadt.

Aber bevor es soweit war, begrüßten die TuS Damen bereits in der vorletzten Woche die Gäste vom TTC Heusenstamm II. Im Doppel konnten Antje Rieß/Nadine Berger und Marion Liederbach/Elli Niemann überzeugen, auch in den Einzelbegegnungen wurde nur ein Satz dem Gegner überlassen, so dass es nach nicht mal zwei Stunden bereits 10:0 für den TuS hieß.

Im letzten Punktspiel der Saison 2023/2024 sollte der TuS Griesheim zu Gast beim DJK TTC Ober-Roden antreten. Die Gastgeber sagten die Begegnung jedoch kurzfristig ab, so dass das Spiel mit 10:0 für den TuS Griesheim gewertet wurde. Neben dem TSV Langstadt und dem TuS Griesheim hat sich auch die Sprendlinger Turngemeinde als Tabellendritter für den Aufstieg in die Bezirksliga qualifiziert.

 

Damen II beenden Saison auf Rang Sechs in der Kreisliga

In der Kreisliga konnte die zweite Damenmannschaft des TuS den Tabellenplatz Sechs in einer starken Kreisliga bis zum Saisonende halten. In der Begegnung gegen den DJK/SC Concordia Pfungstadt gelang den TuS Damen eine Revanche zur Niederlage der Vorrunde. Die Punkte zum 6:4 Sieg holten Melanie Singler/Katrin Heßler im Doppel und Susanne Bitter (2), Singler und Elli Niemann (2) im Einzel.

In der letzten Begegnung der Saison 2023/2024 traf man dann auf den letztendlichen Meister der Kreisliga, den TTF Hähnlein 1965 II. Hier blieben die Gäste aus Griesheim mit Melanie Singler, Martina Weber-Andraschek und Katrin Heßler leider nahezu chancenlos. Einzig Melanie Singler gelang ein Sieg gegen Maren Färbert aus Hähnlein, Martina Weber-Andraschek unterlag in einem ihrer Einzel äußerst unglücklich im fünften Satz. So traten die TuS Damen nach knapp zwei Stunden Spielzeit mit einer 1:9-Niederlage den Heimweg an.

 

Meistertitel für Herren I in der Kreisliga

Mit dem 9:2 Sieg gegen den SV Darmstadt 98 III und der Niederlage des TSV Nieder-Ramstadt III gegen die SG Arheilgen III war der ersten Herrenmannschaft Tabellenplatz Eins in der Kreisliga sicher. Zu Gast beim SV Darmstadt 98 konnten Kai Kalcik/Ralf Böhling, Bernd Singler/Michele Albiolo und Sebastian Reinhart/Dennis Tersteegen bereits im Doppel überzeugen, sie gaben hier keinen Satz ab. In den Einzelspielen sah es ähnlich überlegen aus.  Nur Sebastian Reinhart (er unterlag knapp im fünften Satz gegen den ehemaligen TuS Griesheim Spieler Felix Bernard) und Dennis Tersteegen gaben ihre Spiele ab, so dass nach zwei Stunden Spielzeit und insgesamt 593 Bällen der TuS mit 9:2 als Sieger feststand.

In der Woche zuvor hatte die Mannschaft bereits zuhause gegen die vierte Mannschaft des 1. TTC Darmstadt überzeugen können. Auch hier konnten die Doppelbegegnungen (heute mit Bernd Singler/Volker Mayer, Kai Kalcik/Ralf Böhling und Sebastian Reinhart/Dennis Tersteegen) für den TuS punkten, im Einzel holten Singler (2), Kalcik (2), Reinhart und Mayer die Punkte zum erneuten 9:2 Sieg. Interessante Randnotiz: Auch heute stand beim Gegner ein ehemaliger TuS Spieler an der Platte: Denizhan Müjde musste sich allerdings Singler und Kalcik klar in drei Sätzen geschlagen geben.

Die erste Herrenmannschaft steht damit als Aufsteiger für die Bezirksklasse fest.

 

Unentschieden der Herren II im Griesheimer Derby

In der letzten Spielwoche der Saison empfing die zweite Herrenmannschaft des TuS Griesheim die fünfte Herrenmannschaft des SV Sankt Stephan. Mit Spannung war diese Begegnung erwartet worden und spannend ging es auch den ganzen Abend in der Turnhalle zu. Pünktlich um 20.30 Uhr wurden die Spiele gestartet. In den Doppelbegegnungen konnten sich Marc Marass/Mike Hübner gegen Wilfried Gernand/Karsten Gasteier durchsetzen. Dagegen mussten sich Dirk Kornelius/Thomas Fasold (gegen Amel Premtic/Martin Schnell) und Dirk Beutel/Frank Janowski (gegen Martin Gauder/Jochen Kißler) in jeweils vier Sätzen geschlagen geben.

Auch in den Einzelspielen blieb es spannend, um jeden Ball, jeden Satz wurde gekämpft. So setzte sich Marass gegen Gernand und Kornelius gegen Gasteier durch, dagegen mussten Hübner (gegen Premtic) und Beutel (gegen Schnell) ihre Spiele unglücklich im fünften Satz den Gästen überlassen. Fasold, Marass und Hübner siegten im Anschluss klar in drei Sätzen, Janowski unterlag gegen Gauder. In den Spielen Kornelius gegen Schnell, Beutel gegen Gasteier und Fasold gegen Gauder war das Glück erneut auf Seiten der Gäste, auch diese Spiele  mussten im jeweils fünften Satz dem SV Sankt Stephan überlassen werden. Im Anschluss konnte jedoch Janowski (gegen Kißler) überzeugen, so dass das Schlussdoppel über ein Unentschieden oder eine Niederlage entscheiden mussten. Hier konnten Marass/Hübner souverän in vier Sätzen siegen, die Partie endete nach fast vier Stunden Spielzeit mit 8:8 (36:25 nach Sätzen für den TuS).

Bereits in der Vorwoche unterlag die zweite Herrenmannschaft des TuS mit 1:9 gegen den 1. TTC Darmstadt VI. Den Ehrenpunkt holte hier das Doppel Klaus Müller/Dirk Beutel.

Mit Tabellenplatz fünf erreicht der TuS als Nachrücker in der 2. Kreisklasse (Gruppe 1) einen sehr guten Mittelplatz.

 

Herren III Vizemeister in der 3. Kreisklasse

Mit ihrem 9:7-Sieg gegen den SKG Bickenbach setzte sich die dritte Herrenmannschaft auf Tabellenplatz Zwei der 3. Kreisklasse. Beim Heimspiel in der Griesheimer Halle startete der TuS wenig siegreich im Doppel. Thomas Fasold/Volker Mayer und Frank Janowski/Benjamin Rumbach unterlagen in ihren Spielen, jedoch konnten Thomas Keller/Alexander Zoch ihre Partie klar für sich entscheiden. Im Einzel konnten Fasold (2), Mayer (2), Keller und Janowski (2) punkten. Rumbach und Zoch unterlagen in ihren Einzelbegegnungen knapp im jeweils fünften Satz. Also musste auch hier das Doppel über Sieg oder ein Unentschieden entscheiden. Hier waren Fasold/Meyer stärker an den Tischen und siegten im vierten Satz.

Trotz dem erreichten Tabellenplatz Zwei wird es kein Aufstieg in die 2. Kreisklasse geben, da in dieser nur mit sieben Mannschaften besetzten Runde nur der Tabellenerste, in diesem Fall der TV 1898 Alsbach II, aufsteigen wird.

 

Jugend 13 beendet Saison mit zwei Siegen

Nachdem die Rückrunde für die Jugend 13 in der Kreisliga bisher noch nicht sehr erfolgreich verlief, konnte das Team in den beiden letzten Spielen mit zwei 7:3-Siegen ein deutliches Zeichen setzen.

Zu Gast beim TSV Modau bereits in der Vorwoche konnten Mailo Keller/William Zoch im Doppel punkten, außerdem waren William Zoch (3) und Mailo Keller (3) im Einzel erfolgreich. Sonia Singler blieb heute leider ohne einem Sieg.

Auch im letzten Heimspiel der Saison 2023/2024 gegen die Gäste vom TTC Babenhausen konnten Mailo Keller/William Hoch im Doppel siegen. Im Einzel waren Mailo Keller (3), William Zoch und Benjamin Niemann (2) erfolgreich. Dominic Niemann unterlag in seinen Begegnungen. Mit den Punkten aus den beiden letzten Spielen setzte sich die Jugend 13 zum Saisonabschluss auf einem guten Tabellenplatz Vier fest.

 

Jugend 15 Tabellenplatz Acht in der 1. Kreisklasse

Auch in den beiden letzten Punktspielen der Saison 2023/2024 zeigte sich, dass die Eingruppierung seitens des Verbandes in der 1. Kreisklasse für unsere Jugend 15 nicht gepasst hat.

Gegen den TV Jugenheim, Sechster in der Tabelle, unterlagen Oskar Skowronek/Franz Keller im Doppel knapp im fünften Satz. Im Einzel konnte Oskar eines seiner Einzelspiele im fünften Satz gewinnen, Can Eroglu, Franz Keller und Jonas Mainka mussten ihre Spiele dem Gegner überlassen.

Zu guter Letzt stand dann in der vorigen Woche das letzte Spiel der Saison auf dem Plan, der TuS trat zu Gast beim 1. TTC Darmstadt (J13) an. Auch holte Oskar Skowronek den einzigen Punkt zur 1:9 Niederlage, Can Eroglu und Jonas Mainka konnten heute nur an Erfahrungen gewinnen. Nun hofft das Team, in der kommenden Saison entsprechend ihrer Leistungsmöglichkeiten eingruppiert zu werden, um dann eine erfolgreichere Saison ableisten zu können. In diesem Jahr reichte es leider nur für den letzten Tabellenplatz.

 

Jugend 19 Vizemeister in der 2. Kreisklasse

Ungeschlagen in der Rückrunde, mit fünf Siegen und einem Unentschieden wurde die TuS Jugend 19 in der 2. Kreisklasse Vizemeister.

Auch in den beiden letzten Spielen konnte das Team seine Stärke zeigen. Im Derby zu Gast bei SV St. Stephan konnten Noah Ebach/Jaden Aussmann nicht nur das Doppel für den TuS entscheiden, auch konnte der TuS alle vier Spiele dieser Begegnung, die über fünf Sätze ausgespielt werden musste, für sich entscheiden. Die Punkte für den klaren 8:2 Sieg holten neben dem Doppelsieg Noah Ebach (2), Mailo Keller (2) und Jaden Aussmann (3).

Im letzten Spiel der Saison begrüßte der TuS die Gäste vom TSV Nieder-Ramstadt II in Griesheim. Auch hier konnte der TuS die drei Fünf-Satz-Spiele für sich entscheiden. So hieß nach zwei Stunden Spielzeit der Sieger abermals "TuS Griesheim". Heute waren für den TuS beim 9:1 Sieg neben dem Doppelsieg von Noah Ebach/Phillip Götz erneut Noah Ebach (2), Phillip Götz (2), Jaden Aussmann (2) und Moritz Rosinski (2) erfolgreich.

Schwimmen 05.05.2024

Vereinsmeisterschaft im 50. Jubiläumsjahr der Schwimmabteilung

Am 05. Mai trafen sich Groß und Klein der TuS Schwimmabteilung im heimischen Hallenbad, um die Vereinsmeister und Vereinsmeisterinnen des Jubiläumsjahr zu ermitteln. Die kleinen Swim Kids gingen auf der 25 m Strecke ins Rennen, alle anderen Schwimmer traten jeweils auf 50 m Brust, Freistil und Rücken an. Unter lauten Anfeuerungsrufen und bei bester Stimmung gelang dies allen Teilnehmern hervorragend. Auch in diesem Jahr fanden wieder Familienstaffeln statt, insgesamt traten 13 Familien zu der 4x25 m Staffel an und lieferten sich einen spannenden Wettkampf. In diesem Jahr gab es ein Novum, die Siegerehrung fand direkt im Anschluss der Veranstaltung statt. Um den Teilnehmern die Wartezeit zu versüßen, hatte die Abteilungsleitung wieder den Eiswagen bestellt, der pünktlich zum letzten Lauf vor das Schwimmbad vorfuhr. Bei leckerem Eis, Brezeln und fröhlichem Beisammensein fieberten alle Schwimmer ihren Ergebnissen entgegen. Und dann war der spannende Moment gekommen und die Abteilungsleiterin Jana Freihöfer kürte die Sieger der einzelnen Jahrgänge und die Vereinsmeister.

Bei den Damen wurde im 50. Jubiläumsjahr der Schwimmabteilung Antonia Kirchner Vereinsmeisterin, gefolgt von Julia Freihöfer und Anna Sixt, bei den Herren konnte sich Emilius Kirchner über den Titel freuen, den 2. und 3. Platz belegten Parker Waite und Anton Keller. Vereinsmeisterin der Junioren 25 m wurde Leyla Haßfeld, Kayra-Liya Pala und Emma Wilczewsky folgten ihr als Zweite und Dritte aufs Treppchen. Moritz Kabsch ist Junioren Vereinsmeister, David Koo und Phil Milota sicherten sich den 2. und 3. Platz. Moritz Kabsch schwamm die 25 m Freistil in 20,04 Sekunden und stellte damit sogar einen neuen Vereinsrekord auf. Auch David Koo schaffte es, die alte 25 m Zeitmarke des Vereins in Brust zu unterbieten und stellte ebenfalls mit 00:29,06 einen neuen Vereinsrekord auf. Vereinsmeisterin bei den Masters wurde Kathrin Witteborg, Frauke Grönsfelder und Regine Schneider folgten ihr auf das Siegerpodest, bei den Herren holte sich Ben Blatterspiel den Titel für 2024, Platz 2 und 3 belegten Tom Pflug und Jonas Zahlauer. Familie Maurer war die schnellste Familie 2024 und sicherte sich somit die Goldmedaille bei der Familienstaffel, gefolgt von Familie Keller und Familie Witteborg, die neben ihren Medaillen auch noch einen Eisgutschein entgegennehmen konnten. Die TuS Schwimmabteilung gratuliert allen Vereins- und Jahrgangsmeistern und freut sich über die gelungene Vereinsmeisterschaft.

Kontakt

Geschäftsstelle

Turn und Sportverein Griesheim 1899 e.V.
Jahnstraße 20
64347 Griesheim

  +49 6155 6 18 19
Fax: +49 6155 66 5 99 6
  verwaltung@tusgriesheim.de

Deine Ansprechpartner

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Wochentag Uhrzeit
Dienstag 08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag 15:00 - 18:00 Uhr