SUCHE
KONTAKT

Das ist neu ...

Fußball 08.06.2024

Tag des Mädchenfußballs voller Erfolg

Nicht ohne meine Mädels

Das Motto des Mädchenfußballtages am Samstag 08.06.2024 beim TuS Griesheim. Bei strahlendem Sonnenschein kamen einige fußballbegeisterte Mädels auf den Sportplatz, um gemeinsam mit den TuS-Juniorinnen zu kicken und sich in den verschiedenen Kategorien des Fußballs zu üben.

Insgesamt nutzten dann auch 34 Teilnehmerinnen das Angebot das DFB Fußballabzeichen abzulegen. Als Dribbelkünstler, Kurzpass-Ass, Kopfballkönig, Flankengeber und Elferkönig versuchten die Mädchen ihr Geschick unter Beweis zu stellen. Am Ende konnte 9 x das Abzeichen in Bronze und 7 x das Abzeichen in Silber verliehen werden. Eine Spielerin verfehlte nur um 2 Punkte das Abzeichen in Gold.

Es ging am Ende niemand mit leeren Händen nach Hause. So gab es für die Mädchen ohne Abzeichen und Urkunde ein Trost-(Pr)Eis und für alle ein gut duftendes Präsent, gespendet von den DM-Filialen in Griesheim.

Die TuS Fußballabteilung bedankt sich bei allen Unterstützern, die den Tag des Mädchenfußballs beworben und dadurch zum Erfolg beigetragen haben.  

Schwimmen 08.06.2024

Medaillenreicher Wettkampftag für die TuS Schwimmer in Mörfelden

Am 08.05. ging die TuS Schwimmabteilung mit 31 Schwimmkids beim Einladungsschwimmfest in Mörfelden an den Start. Für die Schwimmer bot sich hier nochmal eine gute Gelegenheit, Qualifikationszeiten für die Hessischen und die anstehenden Bezirksmeisterschaften zu erreichen. Bei den jüngeren Jahrgängen gab es einige Wettkampfpremieren auf der Langbahn. Entsprechend motiviert und aufgeregt wurde den Starts entgegengefiebert und es wurde ein erfolgreicher Tag. Lion Maurer (Jg. 2009) schaffte direkt auf seiner ersten Strecke, 50m Schmetterling, die Qualifikationszeit für die Hessische und zeigte auch auf allen anderen Strecken sehr gute Leistungen und sicherte sich 3 Goldmedaillen und einen dritten Platz. Cora Grönsfelder (Jg. 2007) freute sich auch über 3x Gold und 1x Silber, Jannika Freihöfer (Jg. 2012), Antonia Kirchner (Jg. 2008) und Julia Freihöfer (Jg. 2010) holten sich ebenfalls auf all ihren Strecke die Podestplätze mit einigen neuen persönlichen Bestzeiten auf der Langbahn. Dies gelang auch Robert Feicha (Jg. 2016) und Vilmos Beszédes (Jg. 2011). Mátyás Beszédes (Jg. 2008) gewann zweimal den ersten und einmal den dritten Platz. Vera Shauchenka (Jg. 2010) erschwamm sich gleich 4x den Platz auf dem Silbertreppchen, Greta Eckert (Jg. 2014) und Emilius Kirchner (Jg. 2006) konnten jeder 2x Silber und 1x Bronze entgegennehmen. Lias Clüsserath (Jg. 2010) erreichte je eine Gold, Silber und Bronzemedaille, Malte Eckert (Jg. 2012) schaffte dreimal Bronze und Gero Schupp (2013) zweimal. Linus Janning (Jg. 2005), Omar Sabra (Jg. 2014), Hendrik Witteborg (Jg. 2015), Eleni Christopoulou (Jg. 2012), Caja Clüsserath (Jg. 2012), Ina Feicha (Jg. 2013) und Andrea Dassow (Jg. 2013) gewannen je eine Medaille. Am Ende des Wettkampftages konnte die TuS Schwimmabteilung insgesamt 15x Gold, 24x Silber und 19x Bronze und einige Qualifikationen für die Bezirksmeisterschaften mit nach Hause nehmen, eine Bilanz über die sich das Trainerteam mit Tanja Maurer, Jonas Zahlauer und Frauke Grönsfelder sehr freute. Ein großer Dank geht auch an die Eltern, die als Kampfrichter mit dabei waren und so den Schwimmkids die Teilnahme am Wettkampf ermöglicht haben.

Zweimal TuS im Zielgelände des Himmelsleiterlaufs an der Felsberghütte auf dem Frankenstein. Im Hintergrund Teilnehmer des Frankeinsteinlaufs, die von ihrer Zusatzschleife zurückkommen und noch den Downhill zurück nach Eberstadt vor sich haben.

Leichtathletik 03.06.2024

TuS-Jugend bei den Blockmehrkampfmeisterschaften / TuS-Trailrunner beim Himmelsleiterlauf am Frankenstein

25.5.24 Erbach   Für die Jugendlichen der U14 und U16 standen zwei Wochen nach den Südhessischen Einzelmeisterschaften am 12. Mai (wir berichteten) nun am 25. Mai die Südhessischen Meisterschaften im Blockmehrkampf an. Von den Mehrkämpfern der TuS-Leichtathletikjugend waren Antonia Esser, Hannah Steudel, Marlen Christ und Emma Gerhard im Sportpark Erbach am Start, allesamt in der Disziplin Blockmehrkampf Sprint/Sprung.

 

Einen starken zweiten Platz erkämpfte sich Hannah Steudel in der W13 mit 2330 Punkten und den Leistungen: 10,74 sec im 75-m-Lauf, 10,32 sec über 60-m-Hürden, 4,64 m im Weitsprung, 1,33 m im Hochsprung und 22,49 im Speerwurf. Der knappe Rückstand auf Platz 1 resultierte vor allem aus dem Hochsprung. In der W12 holte sich Emma Gerhard mit 2.024 Punkten den Podiumsplatz 3. Zusammen mit Marlen Christ, die in der W13 Platz 11 erreichte, holte sich das Trio in der Mannschaftswertung der U14 einen tollen vierten Platz bei 10 gewerteten Mannschaften. Antonia Esser startete bereits in der W14 und schloss den Wettkampf auf Platz 12 ab. Wobei sie gut im Rennen lag, dann aber im Hochsprung leider ohne gültigen Versuch blieb.

 

1.6.24 Darmstadt-Eberstadt   Unter dem bezeichnenden Namen Darmstadt-Trails wirbt die TG07 Eberstadt zu Recht für zwei Trail-Läufe, die am 1. Juni gemeinsam gestartet wurden. Zeitgleich um 17 Uhr starteten die „Kurzstreckler“ für den Himmelsleiterlauf (6 km mit 270 Höhenmetern) und die „Langstreckler“ für den Frankensteinlauf (13,5 km mit 430 Höhenmetern).

 

Beide Läufe führen über die steile Himmelsleiter an der Burg Frankenstein vorbei zur Felsinghütte, wo es für die Kurzstreckler „Ziel erreicht“ heißt. Die Teilnehmer des Frankensteinlaufs laufen nach einer weitläufigen Runde um die Magnetsteine wieder bergab zum Start des Laufs am Sportplatz der TG Eberstadt.

 

Trotz der allgemein verregneten Tage war den Läufern das Wetterglück hold. „Wundersamer Weise blieb genau im Zeitfenster der Veranstaltung von oben alles trocken“, freute sich nicht nur Klaus Hofmann von den TuS-Leichtathleten. „Die matschigen, pfützenreichen und teilweise sehr rutschigen Bodenverhältnisse haben zusätzlich Kraft gekostet. Den Spaß am Crosslauf hat es aber eher noch gesteigert.“

 

Beim Himmelsleiterlauf siegte Klaus Hofmann in der M75 nach 45:34 Minuten. Vereinskollegin Asfa Samee holte sich in ihrem ersten trailigen Berglaufwettkampf mit 52:57 min den zweiten Platz in der W30. Schnellster TuS-Starter beim Frankensteinlauf war einmal mehr Michael Obst. Als Einlaufzehnter gewann er seine Altersklasse M50 souverän in 1:05:05 Stunden. Platz 2 in der M65 erlief sich Rainer Jokisch mit 1:30:15 Stunden.

kh 3.6.24

HINWEIS des Pressewarts in eigener Sache: Liebe Leser, ihr habt soeben meine letzte PM zu Events in der TuS-Leichtathletik gelesen. Wie schon lange bekannt, habe ich am 4. Juni zur JHV 2024 das Amt des Pressewarts nach 18 schönen und intensiven Jahren abgegeben. Großer Dank an alle, die mich bei meiner Tätigkeit mit Bild und/oder O-Ton unterstützt haben. 

Foto: Martin Aring

Triathlon 02.06.2024

Heimsieg für Laetitia Sophie Aring beim 16. Short-Track Triathlon

Die TuS Triathleten richteten den 16. Griesheimer Short-Track am 02.06 2024 aus. Durch den Brückentag etwas ungünstig aber am Ende war diese Veranstaltung doch recht gut besucht. Ganz stark in diesem Jahr, die Schüler- und Jugendrennen, hier haben sich die Teilnehmerzahlen erhöht und sogar Starter aus Düsseldorf bereicherten das Athletenfeld

Punkt 08:00 Uhr startete die offene Klasse, Sprint Distanz, 500 Meter Schwimmen, 19 Kilometer Rad fahren und 5 Kilometer Laufen. Hier sicherte sich Sabine Krukow Nestler von den TuS Radsportlern den Altersklassensieg in der AK60.

Junioren und Jugend A starteten um 08:40 auf gleicher Distanz. Rang 1 für Jakob Reiman, DSW Darmstadt, 2. Platz Justus Girg, Team Naunheim und Markus Wald, Ludwigshafener SV07. Die Damen, Anna Prokohorova, TG Tria Rüsselsheim auf Rang 1 und der 2. Platz Pia Hermle, Höchster Schwimmverein.

10:20 der Startschuss für Jugend B. Hier sicherte sich Luca Gündogan den 7. Platz. VFL Münster, Tim Gutfrucht auf Rang 1. Benjamin Hoehnen, DSW Darmstadt, 2. Platz und auf Rang 3 Benedict Göller VFL Münster. Rang 1 bei den Damen Lina Veith, Tri Force Fulda, 2. Platz Ida Wendland, Steuler Tri Kids und Rang 3 für Helen Büscher vom MTV Kronberg.

10:40 Start der Klasse Schüler A. Für die TuS Triathlon Abteilung am Start, Laetitia Sophie Aring, Kimi Bauer und Oskar Sauer. Kimi Bauer sicherte sich Rang 12. Oskar Sauer startete sein 2. Triathlon und finishte mit 50:57 Minuten, für ihn Rang 19. Spannend das Rennen der jungen Damen. Eine Gruppe von 4 Athletinnen bildete sich, die auf der 10 Kilometer langen Radstrecke immer mal wieder die Platzierungen wechselten. In der 2 Wechselzone liefen ein, Maya Connraths, Laetitia Sophie Aring, Marta Behens und Cara Bugert. Maya Connraths von den freien Schwimmern Düsseldorf, keine unbekannte für Aring, 2023 beim Hagener Injoy Triathlon standen sie schon einmal zusammen auf dem Treppchen. Auf der Laufstrecke entschieden sich dann die Platzierungen. Auf Rang 4. sahen wir Cara Bugert, TSV Amicitia Viernheim die sich in diesem Feld als jüngste Athletin behauptete. Der 3. Platz ging  an Martha Behrens, DSW Darmstadt die mit ihrem Triathlon Auftakt vieleicht in die Fusstapfen ihrer großen Schwester Jule Behrens tritt. Maya Connraths wurde kurz vor dem Ziel auf der Laufstrecke von Laetita Sophie Aring attakiert und konnte nicht nachziehen, 2 Rang für Connraths und Sieg für Laetitia Sophie Aring.

Die Schüler B starteten um 11:15, Juli Strobel, Leni Hafermalz, Fabienne Giesa und Levi Bauer starteten für die TuS Triathlon Abteilung. In dieser Gruppe dominiert Niclas Liermann vom ACT Kassel, Rang 2 für Amadeus Vittinghoff TSV Amicitia Viernheim und Rang 3 ging an Keanu Müller, SC Oberursel Triathlon Kids. Levi Bauer Tus Griesheim Triathlon sichterte sich den 11. Platz. Bei den Damen Finja Bartels, Triathlon Wetterau auf dem 1. Platz. Emma Jestädt, DSW Darmstadt, Rang 2 und auf Rang 3 Lily Valentina Gerlinger, Eintracht Frankfurt Triathlon, 37 Sekunden dahinter folgte Juli Strobel, TuS Griesheim auf den 4. Platz. Juli Strobel Arbeitet sich systematisch weiter an die Spitze. Leni Hafermalz, auch sie ist neu bei der Triathlon Jugend, Rang 10 bei Ihrem 2. Triathlon auch für Leni geht es schrittweise vorwärts. Fabienne Giesa auf Rang 14. für sie, als Jahrgangsjüngste ihre erste Schüler B Distanz.

Start der Schüler C um 11:45, und.das war dann auch der erste Start für Nick Loyd Desch. Sein erster Wettkampf wird mit Platz 5 belohnt. Auch Nick sammelte wertvolle Erfahrungen für die nächsten Rennen.

 

 

Foto: Martin Aring

Triathlon 02.06.2024

Die 2. Short-Track Schüler Challenge...

... ist schon ein richtiges Special der Triathlon Abteilung des TuS Griesheim. Das Konzept, Schülern und Jugendlichen diesen emotionalen Sport näher zu bringen. Kein Schnuppertraining vermittelt das, was ein Triathlon ausmacht. Schwimmen, Rad fahren und Laufen - drei Disziplinen hintereiander, das findet so gut wie nie im Training statt. 

Die Distanzen zum kennenlernen, sehr kurz. 50 Meter Schwimmen, 2,5 Kilometer Rad fahren und 400 Meter Laufen. Gut zu schaffen, aber doch herrausfordernd dies schnell zu tun.

Für die Starter der Schüler Challenge gab es im Vorfeld 4 Schnupper-Trainings-einheiten, um die Schüler vorzubereiten. Es wurden die ersten Lauftechniken angesprochen, Radgeschicklichkeit trainiert und die Herausforderung Wechselzone geübt. Zusätzlich wurde ein kostenpflichtiger Einsteiger Kraul-Kurs für Schüler angeboten.

Am Renntag selbst wurden die Schüler von ehrenamtlichen Helfern begleitet, um Eltern und Schüler zu supporten. Von der Startnummernausgabe bis kurz vor der Wechselzone gab es Hilfestellung. Die Wechselzone, das ist der Athletenbereich, da mussten die Triathlon-Neulinge allein durch. Wer im Traininig aufgepasst hatte, war hier gut vorbereitet. Kurze Einweisung in die ausgeschilderte und abgesperrte Strecke und nach einer kurzen Pause ging es dann schon los, für die 34 Starter*innen, auf zum Schwimmstart.

Im Ziel wartete die Triathlon-Jugend mit den Finisher-Medaillen auf die Starter der Schüler Challenge; die gab es für alle. Und spätestens jetzt ist jedem klar, Triathlon pur - das gibt es nur im Rennen und das Training bereitet dich vor. Für den nächsten großen Tag, an dem die Nervösität wieder steigen wird und am Ende alle zu recht mächtig Stolz auf sich sind, im Ziel zu stehen.

Handball 29.05.2024 18:00

250 Handball-Minis gastieren zum Jahresabschluss in Griesheim

TuS Handballer veranstalten Finale des Handballbezirks Darmstadt

Bereits zum wiederholten Mal durften die TuS-Handballer das alljährliche Finale der Handball-Minis (F-Jugend) veranstalten. “Wir sind stolz, dass wir erneut das Vertrauen des HHV geschenkt bekommen haben, dieses Highlight-Turnier veranstalten zu dürfen.”, so Ronald Bausch der Jugendkoordinator des TuS im Vorfeld. 24 Mannschaften aus dem großen Bezirk bedeuten ca. 250 Spielerinnen und Spieler aus ganz Südhessen. Von Siedelsbrunn/Wald-Michelbach über Modau bis an die Bergstraße nach Heppenheim, Lorsch/Einhausen. Von Lampertheim bis in den Landkreis Offenbach nach Langen und Egelsbach. Dazu natürlich etliche Mannschaften aus Darmstadt mit der TGB, der SGA und der TG 07 Eberstadt und dem Kreis Groß-Gerau und dem hessischen Ried. Eine schier endlose Aufzählung, die im Ansatz erahnen lässt, welche Mammutaufgabe es für die Organisatoren des TuS zu bewältigen gab. Schließlich wollten nicht nur die Kids, sondern auch die zahlreich angereisten Fans aus Eltern und Großeltern gebührend verpflegt und versorgt werden. Für die Kids gab es ein Kinderkino, eine Bastelecke und einige Wurfspiele, um sie auch zwischen den Spielen bei Laune zu halten. Zudem konnten die Veranstalter, die Johanniter mit einem Rettungswagen und die FFW Griesheim gewinnen, die spannende Einblicke geben konnten und mit ihrem Engagement für begeisterte Kinder sorgten. Gespielt wurde auf drei Feldern in der Großsport- und der Kirschberghalle und wie in dieser Altersklasse Usus gab es nur Gewinner, handballbegeisterte Kinder. Zum Abschluss eines ereignisreichen und aktiven Tages gab es für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein tolles T-Shirt und die obligatorische Urkunde, die alle mit Stolz präsentieren und von der Klassenleiterin der Minis Susanne Kübler überreicht wurden. “Wir haben heute mal wieder beweisen, zu was die TuS Handballer im Stande sind zu leisten, wenn wir wie gewohnt zusammen agieren. Egal ob Eltern, Vorstand, Jugendtrainer oder aktive Spieler allen gebührt ein Riesendank für den Einsatz am heutigen Tag. Wir können stolz auf uns sein, wie wir diese tolle Veranstaltung über die Bühne gebracht haben. Danke natürlich auch an alle teilnehmenden Vereine, die Johanniter und die FFW Griesheim, dass ihr uns unterstützt habt!”, richtet Sprecher Kai Uwe Müller ein verdientes Lob an alle Beteiligten. “Letztendlich gibt es heute zwei große Gewinner: Strahlende, aber geschaffte Kinder und der Handballsport! Wer diese Schar an Kindern heute gesehen und mit welchem Feuereifer, sie zu Werke gingen, dann muss uns um unseren tollen Sport nicht bange sein. Die Zukunft ist erstmal gesichert!”, resümiert Müller, nicht minder geschafft, direkt im Anschluss an das Turnier.

Triathlon 28.05.2024

70.3 Ironman, 2. Bundesliga, Hessenliga...

Die Triathlonabteilung ist gut unterwegs am letzen Maiwochenende...

5 Tus Triathleten starteten beim ersten Ironman-Rennen in Deutschland im Kraichgau. Katharina Grölz, Phillip Becker, Kevin Klöber, Mathias Metzger und Heiko Koeble.

Phillip Becker sicherte sich mit 4:26:26 Stunden den Sieg in der Altersklasse 50-54. Katharian Grölz auf dem 3. Rang in der Altersklasse 45-49 nach 5:04:54 Stunden. In der Altersklasse 45-49 finishte Heiko Köble in 6:09:04 Stunden, Mathias Metzger in 5:26:51 Stunden und Kevin Klöber in der Altersklasse 35-39 in 5:08:15 Stunden.

Die 2. Bundesliga startete beim Löwentriathlon im Westerwald. Am Start für die Herren, zum ersten mal mit dabei, Magnus Kraft, jüngster starter in der TuS Ligamannschaft. Oliver Buch und Torben Koch die erfahreneren Athleten und die Neuzugänge Tom Heyart und Philip Pietrowski. Im Rennen selbst startete jeder für sich, Windschattenfreigabe war gegeben und die Mannschaftsplatzierungen wurden nach Punktesystem vergeben. Für die TuS Athleten war es der 15. Rang. Die Mannschaft sollte sich in den nächsten Rennen finden und wird sich weiter richtung mittelfeld Arbeiten so die Zielsetzung. Die Zeiten der Athleten, 56:39,8 Minuten für Tom Heyart, 1:00:24,1 Stunden Magnus Kraft, 1:03:37,5 Stunden Philip Pietrowski, 1:06:37,0 Torben Koch und Oliver Buch finishte in 1:09:04,2 Stunden.

Auch für die Damen ist es der 15. Platz, Es starteten Sarah Mousel, Carina Dietrich und Tanja Tschech. Mousel finishte in 1:10:57,9 Stunden, Dietrich in 1:13:38,6 Stunden und Tschech in 1:17:26,7 Stunden. Auch für Mousel und Dietrich der erste Start im TuS Bundesliga Team.

Die 1. Hessenliga startete in Langenselbold beim Kinzigman Triathlon. Verena Kopp, Johanna Zöller und Anna Schmidt standen hier am Start. Das Rennen wurde als Team-Rennen ausgetragen. Tanja Tschech, die normalerweise in diesem Team startete musste in der 2. Bundesliga aushelfen, somit konnte man auf kein Streichergebnis bauen. Im Team-Rennen ist gegenseitige Motivation so wie Wassesrschatten schwimmen und Windschatten fahren auf der Radstrecke erlaubt. Drei Teammitglieder müssen die Ziellinie zusammen überqueren. Beim Schwimmen verlor sich jedoch das Team und so mussten sich die 3 Athletinnen in der Wechselzone wiederfinden. Die Radstarke Anna Schmidt führte das Team auf der kompletten Radstrecke an und spendete Windschatten. Die Platzierungen nach dem Laufen dann wie verlangt eng aneinander. Rang 26, 1:18:03,07 Stunden Verena Kopp. Rang 27 für Johanna Zöller 1:18:03,24 Stunden und Anna Schmidt auf Rang 28 mit 1:18:03,60 Stunden.

 

Mit Tilda Christ stellte die TuS-Laufjugend die strahlende Siegerin beim Schülerlauf der U12 und U14. Daneben links Finja Fronk (USC) und rechts Leni Hafermalz (TuS-Triathlonjugend)

Leichtathletik 27.05.2024

Abgeräumt in Wolfskehlen

17.5.24 Wolfskehlen   Es ist schon fast Tradition, dass die TuS-Leichtathleten - klein und groß, jung und älter - am Abend des Pfingstfreitag in großer Zahl in den Nachbarort Wolfskehlen pilgern. Wie so oft hat sich der Ausflug zum Wolfskehler Straßenlauf auch diesmal sehr gelohnt, auch vom unbeständigen Wetter ließ man sich nicht abhalten. Tatsächlich konnten alle bei trockenem Wetter laufen, der kräftige Regenschauer zog erst über den Sportplatz an der Sandkaute, nachdem alle Läufe abgeschlossen waren.

 

Einen tollen Erfolg im Schülerlauf der U12 und U14 über einen Kilometer konnte Tilda Christ von der TuS-Laufjugend feiern. Die Elfjährige kam als schnellstes Mädel in’s Ziel und ließ nur drei Jungs den Vortritt. Bei 3:51 Minuten Laufzeit hielt sie ihre stärkste Konkurrentin Finja Fronk sicher auf Abstand. Dritte mit 4:23 min wurde mit Leni Hafermalz von der TuS-Triathlonjugend ein weiterer TuS-Nachwuchs. In der U14 konnte Charlotte Seipp mit 4:31 min als Zweite bei der Siegerehrung ebenfalls auf’s Podium steigen. In der männlichen U14 war es Felix Hoffmann, der mit 4:14 min auf Podiumsplatz 3 geehrt wurde.

 

Zuvor stellte die TuS-Laufjugend im 1-km-Lauf der weiblichen U10 mit Sara Hoffmann (4:25) die Einlauffünfte und Lotta Hafermalz (4:42) die Einlaufsiebte. Auch im 5-km-Jedermannslauf war die Laufjugend erfolgreich vertreten. Zweite Plätze erliefen sich die Geschwister Breitenstein jeweils in der U16, Jannik Breitenstein mit 26:55 min Hannah Breitenstein mit 28:52 min.

 

Die aktiven TuS-Langstreckler konzentrierten sich auf den Hauptlauf über 10 km, und sie räumten dort ordentlich ab. Dank dreier Podiumsplätze und den Siegen in der Mannschaftswertung konnte man die beliebten Wolfskehler Spargelkörbchen reichlich mit nach Hause nehmen.

 

M35-Sieger Fabian Reuter lief nach 36:32 Minuten bereits als Gesamtvierter in’s Ziel auf dem Sportplatz an der Sandkaute. Jan Ripper als Vierter der M20 kam nach 40:11min als Zwölfter zurück. Niels Vossel sicherte sich mit 41:22 den Sieg in der M45. Nicht weit dahinter folgte Bettina Bernarding als dritte Frau und W30-Siegerin in 41:46 min. Den zweiten Platz in der W35 sicherte sich Esther Lippert nach 45:02 min. Yasmin Wolter stieg in der W20 mit 56:41 min auf Podiumsplatz 3. Albert Kobinger blieb in der M55 mit 49:06 min locker unter der 50-min-Marke. „Ihr habt den TuS Griesheim gut vertreten“, bemerkte Jan Ripper mit leichter Untertreibung. Mit Blick auf die souveränen Siege der Männer- und der Frauenmannschaften, jeweils vor den Teams der BSG Merck, waren die TuS-Langstreckler die dominierenden Athleten in Wolfskehlen.

kh 25.5.24

Triathlon 25.05.2024 09:00

Lenhardt startete Mitteldistanz Rennen bei der Challenge Samorin in der Slowakei

Mit Rekordbeteiligung startet das Rennen der Championship über die Mitteldistanz am Sonntag, nachdem am Samstag schon Sprint und Olympische Distanzen absolviert wurden, sowie ein Kinderrennen..

Aus allen Teilen der Welt sind Athleten angereist (USA, Argentinien, Chile, Brasilien, Ägypten, Taiwan, Israel etc. sowie natürlich aus ganz Europa). Die Location X-Bionic-Sphere in Samorin direkt an der Donau gelegen, versprach wieder ein tolles Rennen in besonderer Atmosphäre. Auf einem der top Reitanlagen Europas wird die Triathlon Championship der Challenge-Familie ausgetragen. So diente ein Reitplatz, komplett mit Teppich ausgekleidet als Wechselzone und gelaufen wird über Rasen, das Pferderennoval sowie um Stallungen. Gestartet wurde das Rennen im 15 Grad kalten Nebenkanal der Donau mit extrem klarem Wasser in Altersklassenwellen. So konnte man entspannt in der 1. Disziplin in das Rennen hineinfinden. Guten Mutes und mit viel Trainingslager in den Beinen starte ich in das 1. Rennen dieses Jahr. Als eine der letzten Athletin der der Welle AK 55-75 stürzte ich mich nun ins Wasser und nach kurzem Schock über die Kälte konnte ich aber schnell einen guten Rhythmus finden. Stück für Stück überholte ich Athletinnen vor mir um an 5. Position nach 1,9 km das Wasser mit 35:38 min zu verlassen. Auf dem Rad lief auf der fast flachen Strecke, die auch zum Teil direkt auf dem Damm der Donau entlangführte, alles soweit solide. Gegen Ende stellten sich die ersten Magenprobleme ein, die sich nach dem Wechsel zum Lauf dann verschlimmerten. An Position 9. in den Lauf gestartet musste mit immer wiederkehrenden Gehpausen wegen Erschöpfung, großer Hitze und dem Darm geschuldet immer mehr Athletinnen an mir vorbei ziehen lassen. Nach gefühlten langen 21 km und 5 Runden auf dem tollen Gelände und den verschiedenen Untergründen konnte ich schließlich in Ziel abbiegen und finishte mit Platz 14. Aufgeben ist bei solch einem Wettkampf und so weiter Anreise keine Option. Schließlich konnte ich noch 8 Athletinnen auf Grund meiner guten Leistung in den ersten beiden Disziplinen hinter mir lassen.

Schwimmen 25.05.2024

TuS Schwimmer erfolgreich beim 24. Sprintwettkampf in Rödermark

Am letzten Maiwochenende richtete der VfS Rödermark seinen 24. Sprintwettkampf aus. Mit 23 Vereinen und mehr als 300 Teilnehmern stand den TuS Kids ein langer Wettkampftag bevor, der aber bei bester Laune und mit viel sportlicher Motivation wunderbar gemeinsam gemeistert wurde. Die Schwimmabteilung absolvierte mit 12 Schwimmern insgesamt 37 Einzelstarts und eine Staffel auf der Kurzbahn. Wie der Name Sprintwettkampf schon erahnen lässt, wurden ausschließlich 50m und 100m Strecken geschwommen. Livia Maurer (Jg. 2012) zeigte eine super Leistung auf all ihren Strecken und konnte sich auf 50m Schmetterling und 50m Rücken über 2x Gold und über neue persönliche Bestzeiten auf den Strecken freuen, eine Silbermedaille und 2x Bronze kamen im Laufe des Wettkampfes noch dazu. Phillip Götz (Jg. 2010) erreichte ebenfalls 2x Gold auf 50m Schmetterling und 100m Lagen und einmal Silber auf der 100m Bruststrecke mit verbesserten Zeiten. Anna Sixt (Jg. 2009) schaffte zwei neue persönliche Bestzeiten auf ihren Freistilstrecken über 50m und 100m und holte sich insgesamt 2x Gold und 2x Silber. Leyla Haßfeld (Jg. 2016) sicherte sich mit großem Abstand in ihrem Jahrgang den 1. Platz auf 50m Freistil, Omar Sabra (Jg. 2014) freute sich über die Silbermedaille auf seiner 50m Bruststrecke. Am Ende des Wettkampfes startete noch die Mädchenstaffel mit Anna Sixt (Jg. 2009), Livia Maurer (Jg.2012), Eleni Christopoulou (Jg. 2012) und Andrea Dassow (Jg. 2013) auf 4x50m Rücken und holte in der offenen Wertung den 2. Platz, so dass die TuS Schwimmer sehr zufrieden nach Hause fahren konnten. Ein großes Dankeschön geht an Frauke Grönsfelder und Linus Janning für die tolle Trainerbetreuung vor Ort.

Triathlon 25.05.2024

Schüler Challenge Kids Trainieren für Ihren ersten Triathlon....

Bald ist es soweit und der Startschuss für die 2. Schüler Challenge fällt. Heute ist Anmeldeschluss und bis jetzt stellen sich 26 mutige Schüler und Schülerrinnen der herrausforderung Triathlon.

Zur Vorbereitung bot die Triathlon Abteilung 4 gratis Schnuppertrainings und im Vorfeld einen kostenpflichtigen Kraulkurs an. Für die Triathlon Einsteiger startet ein Rennen mit extra kurzer Distanz um den Schülern einen Spass Faktor zu bieten, es zählt das finishen wie man so schön sagt. Erst mal ankommen.

Die Trainer Daniel Schmoll und Maria Luise Lenhardt vermittelten im Training Regelkunde, Radgeschicklichkeit, Einstieg in die Lauftechnik und die Art und Weise wie Triathleten trainieren.

Am kommenden Dienstag den 28.05.2024 findet das Abschlusstrainig statt. Start um 17:00 Uhr auf dem Sportgelände des Tus Griesheims in der Jahnstraße 20. Wenn jetzt noch jemand Lust bekommen hat der kann sich gern noch auf Maxx Timing zur 2 Schüler Challenge anmelden und am Dienstag mittrainieren. Mitzubringen Laufbekleidung & Radhelm. Es wird noch einmal der Wechsel geübt aber kein Rad gefahren....!  

Triathlon 24.05.2024

2. Bundesliga startet in Freilingen beim Löwentriathlon...

Trotz hohem Krankenstand gelingt es der Triathlon-Abteilung das erste Rennen der 2. Bundesliga komplett zu besetzen. 

Bei den Damen starten, Tanja Tschech, Maike Baldus, Sarah Mousel und Carina Dietrich. Für die Herren stehen an der Startlinie, Oliver Buch, Tom Heyart, Philip Pietrowski, Torben Koch und Magnus Kraft. Kraft startet in seinem ersten Bundesliga Rennen. 

Zielsetzung für die Herren ist es sich im ersten Rennen gut im Mittelfeld zu positionieren. Die Damen müssen sich gleich zu beginn des Rennens behaupten um den Anschluss beim Schwimmen nicht zu verlieren. Die Radstarken TuS Damen sollten in der 2 Disziplin ihre stärke ausspielen können und eine gute Platzierung im Mittelfeld anpeilen. 

Kontakt

Geschäftsstelle

Turn und Sportverein Griesheim 1899 e.V.
Jahnstraße 20
64347 Griesheim

  +49 6155 6 18 19
Fax: +49 6155 66 5 99 6
  verwaltung@tusgriesheim.de

Deine Ansprechpartner

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Wochentag Uhrzeit
Dienstag 08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag 15:00 - 18:00 Uhr